Akupressurpunkte - Anwendung


  
Ebook: Akupressurpunkte Diese Webseite gibt es auch als E-Book.
Akupressurpunkte bei Amazon...
Die Akupressur eignet sich sehr gut zur Selbstbehandlung. Dadurch ist sie wie geschaffen dafür, die kleinen Beschwerden des Alltags zu behandeln.

Wo kann man Akupressur durchführen?

Am besten führt man die Akupressur-Behandlung im Bett liegend durch, denn dort hat man die nötige Ruhe und Entspannung, um die Akupressur voll zur Wirkung zu bringen.

Bevor man anfängt, die Punkte zu drücken, sollte man für einige Minuten beide Hände auf den Bauch legen und ruhig und entspannt atmen.

Diese Tipps gelten vor allem wenn man die Akupressur erst kennenlernt.

Später oder in akuten Situationen kann man die Akupressur auch überall durchführen, wo man sich gerade befindet. So kann man im Büro die Konzentration fördern und beginnende Kopfschmerzen lindern.

So findet man die Punkte

Zuerst tastet man die angegebenen Stellen ab und sucht nach einer schmerzempfindlichen Stelle.

Die richtigen Punkte findet man meistens in Vertiefungen zwischen den Knochen, Muskeln und Sehnen. Dort lassen sie sich relativ gut ertasten. Wenn es ein Gesundheits-Problem gibt, für das die jeweiligen Punkte zuständig sind, sind sie meistens sehr druckempfindlich und schmerzen spürbar, sobald man draufdrückt.

Solche Stellen sind die gesuchten Punkte.

Wenn keine Stelle schmerzempfindlich ist, nimmt man den beschriebenen Bereich.

Falls man den falschen Punkt erwischt, dann schadet das nichts. Es kann nur passieren, dass die Behandlung dann nicht die erwünschte Wirkung zeigt.

Häufigkeit der Anwendung

Wenn man ein länger bestehendes Problem öfter behandlen will, dann behandelt man nach Möglichkeit drei bis vier Mal täglich.

Die erste Behandlung führt man am besten schon morgens vor dem Aufstehen im Bett durch.

Bei akut auftretenden Beschwerden behandelt man nach Bedarf.

Durchführung der Behandlung

Wenn nicht anders angegeben benutzt man für die Behandlung der Akupressurpunkte die Fingerspitzen, mit denen man die jeweiligen Punkte am besten erreicht.

Besonders geeignet sind Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger.

Wenn grössere Körperbereiche behandelt werden sollen, kann man manchmal auch mehrere Finger aufeinmal benutzen.

Auf dem Bauch braucht man manchmal auch die ganze Hand.

Wichtig ist, dass man keine spitzen Fingernägel hat. Im Zweifelsfall muss man die Fingernägel vorher kürzen.

Dann geht man folgendermassen vor:

  • Fingerkuppen fest auf Punkt auflegen
  • kreisende Bewegungen durchführen
  • so stark drücken, dass es leicht schmerzhaft ist, aber keinesfalls zu sehr
Unterschiedliche Stellen werden unterschiedlich lang und intensiv behandelt:
  • Leichte Punktmassage an empfindlichen Stellen für 30 Sekunden
  • Mittelstark im Bauchraum für 15 Sekunden
  • Kräftiger Druck an unempfindlicheren Stellen für 10 Sekunden
Manche Punkte sollten mehrmals hintereinander behandelt werden.

Bei der Beschreibung der einzelnen Beschwerden und der passenden Akupressurpunkte steht es dabei, wenn eine mehrfache Behandlung sinnvoll ist.

Ansonsten kann man auch seinen Gefühl folgen.

Behandlung der Rückenpunkte

Wenn man mit den Händen die Punkte am Rücken erreichen kann, kann man sie einfach selbst behandeln.

Sonst lässt man sie von einem guten Freund behandeln.

Wenn das nicht möglich ist, kann man eine harte Kugel nehmen und sich mit dem entsprechenden Punkt auf die Kugel legen.

Dabei sollte man sich behutsam niederlegen, damit der Druck nicht zu abrupt beginnt.


Disclaimer

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!

Home - Up